To Dos

 

 

 

 

Panorama VeluwemeerMittwoch. Noch 2 Tage am Veluwemeer. Es müssen noch 2 Personenberichte zu Ende geschrieben werden, ein Thema für die Präsentationsprüfung formuliert werden, sliden mit dem Longboard gelernt werden, gesurft und entspannt werden.

Ob ich das alles noch schaffe? Um letzten Punkt mache ich mit eher wenig Gedanken und bei einem anderen hängt es am Wetter bzw. Wind.

 

Es tut mir leid

In letzter Zeit ist (sehr) wenig – also nichts – auf diesem Kanal erschienen. All das, obwohl ich die Zeit dazu gehabt hätte und in nächster Zeit auch wahrscheinlich noch haben werde.

Das tut mir leid.

Versprechen kann ich nichts, aber ich versuche in (naher) Zukunft etwas mehr zu publizieren. Warum man mir das jetzt glauben soll, obwohl ich es so in der Art bereits oft (genug) gesagt habe? – Weis ich auch nicht, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Mir fehlt es bisher noch an DEM einen Thema, über das ich regelmäßig schreiben kann. Ich habe zwar einen Entwurf mit dem Namen „Youtube 101“ erstellt, aber keine Ahnung, ob das was wird.

Nächste Woche bin ich in Holland surfen, weshalb meine Anschlussfähigkeit an das Internet noch unsicher ist. Vielleicht sammle ich dort einige Ideen für zukünftiges – innerhalb und außerhalb dieses Blogs.

Soviel von meiner Seite seit langer, langer Zeit. Tschüss, Adios und bis bald, Julio.

Sommer, Sonne, Abi

Da ist sie nun. Die Zeit nach den schriftlichen Prüfungen meines Abiturs.
„Die besten 3 Monate deines Lebens stehen vor dir!“, sagen die einen, „Jetzt aber nicht zu locker machen!“, sagen die anderen.

Wie es jetzt wird – keine Ahnung, aber zu Ende ist meine Schulzeit wohl noch nicht. Unsere Zeugnisse bekommen wir erst Anfang Juni, nachdem wir noch Kommunikationsprüfungen in Englisch und Präsentationsprüfungen (bei mir in Gemeinschaftskunde) haben.

Wir/ Ich werde/-n sehen. Ich hoffe einfach mal…

Neue Art der RSS-Nutzung

Meine RSS-Feed Sammelstelle (aktuell Feedly) ist in den letzten Monaten etwas übergelaufen. Aus irgendeinem Grund, vielleicht (gefühlter) Zeitmangel, habe ich nichts mehr darin gelesen.

Die mehreren Tausend ungelesenen Objekte habe ich jetzt mal grob überflogen, ein bisschen gelesen, ein bisschen für später gemerkt.

Ich glaube nicht, dass ich in Zukunft meine alte RSS Nutzung wieder aufleben lassen kann. Interesse fehlt, Zeit fehlt, Drang fehlt. Ob die neue Art der Nutzung, immer mal wieder reinzugucken und die Feeds nur oberflächlich zu begrasen, die Lösung all meiner Probleme sein wird, wird sich zeigen. Ein Versuch ist es wert.

Let the Battles begin!

Seit dem letzten richtigen Post ist schon wieder etwas Zeit vergangen. Zwischendurch habe ich ein paar kurze Posts geschrieben. Das Format gefällt mir erstaunlich gut, werde das deshalb wohl weiter verfolgen. Ob es euch gefällt oder nicht.

Warum ich aber, trotz der Ankündigung, keinen normallangen Post online gestellt habe? Nun ja, bei mir steht das schriftliche Abitur vor der Tür. Die letzten zwei Wochen waren nicht direkt aufgrund der großen Prüfungen mit wenig freier Zeit bestückt, sondern eher indirekt. Es mussten innerhalb von 2 Wochen die letzten Klausuren in allen 5 vierstündigen Fächern geschrieben werden, weil die schriftlichen Prüfungen den gesamten Stoff meiner Schulzeit umfassen.

Der durchschnittlichen Erregung in meiner Stufe aufgrund der am 12. März startenden Abschlussexamen liegt aktuell deutlich über meinem. Es ist ja nicht so, dass ich mich noch gar nicht damit beschäftigt hätte, aber auch nachdem ich mir den gesamten Stoff angeguckt habe, denke ich: „So viel muss ich da auch nicht lernen.“ Vielleicht irre ich mich in der Annahme, hoffentlich aber nicht.

Dennoch habe ich mich dazu entschieden, die nächsten Wochen dem Lernen zu widmen. So habe ich einen halbwegs detaillierten Lernplan erstellt und sonstige Verpflichtungen wie Nachhilfe geben und Training etwas gekürzt. Es sei also schon hier angemerkt, dass es sein kann, dass bis Ende März wieder weniger Posts auf diesem Blog erscheinen werden. So wie ich mich aber kenne, ändert diese Situation gar nichts bis wenig an meiner Veröffentlichungsrate.

In diesem Sinne: Let the Battles begin! Auf einen glorreichen Abschluss meiner Schullaufbahn!

P.S.: Mein schriftliches Prüfungsfach  neben den klassischen Deutsch, Mathe, Englisch ist auch Physik.

(Lern-)Pläne

Ich habe mit einen Lernplan erstellt. Ich schreibe ja bald dieses Abitur, das man unbedingt braucht, wenn man studieren will.
Was diese Meldug bemerkenswert macht ist, dass ich faul bin. Bisher habe ich eher wenig gelernt (lernen müssen).
Vielleicht zeigt sich darin, dass ich den Plan erstellt habe, ein guter Vorsatz von mir – nur eben nicht anlässlich des Jahreswechsels.
Aber wie das nun mal so mit Vorsätzen und Plänen ist: sie einzuhalten ist schwierig.

// Sind Pläne nicht auch dazu da, nicht eingehalten zu werden?